Tagines
Einleitung Verwendung Rezepte Verkostungen Verkauf
Die richtige Verwendung Ihres Tagine

Bevor Sie Ihren Tagine das erste Mal verwenden, sollten Sie ihn 1-3 Stunden in Wasser einlegen.
Dann wird der innere Topfboden mit geschmacksneutralem Speiseöl gut eingefettet. Dazu wird er mit einer Wasser-Öl Mischung gefüllt und auf dem Herd 20 Minuten gekocht. Damit ist der Tagine fertig präpariert. Vor jedem weiteren Kochen empfehlen wir, zuerst Wasser in den Tagine zu füllen und 10 Minuten kochen zu lassen. So schliessen sich die Poren jedesmal mehr und es bildet sich eine Patina,
die wie eine natürliche Antihaftbeschichtung wirkt, die Ihren Tagine immer besser macht.
 
Beim Verzicht auf das Wässern würden sich die Poren mit dem Aroma der jeweiligen Speise füllen, das könnte sich beim nächsten Gebrauch des Topfes unangenehm bemerkbar machen. Einen sehr wichtigen Zweck erfüllt die Vertiefung des Deckelgriffes. Bei jedem Kochvorgang muss dieses Grübchen mit kaltem Wasser gefüllt werden um den Garkreislauf zu gewährleisten. Jetzt müssen Sie eigentlich nur noch die angegebene Garzeit von ca. 40 Minuten einhalten, nichts kann überkochen, anbrennen oder sich absetzen. Unsere Tagines bestehen aus Lehmerde. Um dieses natürliche Material nicht zu verletzen, verwenden Sie zum Reinigen nur heißes Wasser, ohne Zusatz eines Spülmittels. Dazu empfehlen wir den Gebrauch einer Bürste. Knoblauch und Fischgeruch entfernen Sie mühelos, indem Sie dem letzten Spülwasser einen Schuß Essig oder Zitrone hinzufügen. Das ist alles was Sie im Umgang mit dem Tagine beachten müssen. Wenn Sie diese einfachen Regeln einhalten, haben Sie alles für Reinheit und einen unverfälschten Geschmack getan!

Richtig „eingeweiht” werden Sie viel Freude mit Ihrem Tagine haben!





bytefactory edv